Digital Functional Interdisciplinary Dentistry

Über Dr. Andi Dragus

Über Dr. Andi Dragus

„Meine zahnärztliche Karriere habe ich 1995 als Zahntechniker begonnen. Der erste Job war in der Klinik des berühmten Fußballers Gica Hagi, in der ich bis 1999 praktizierte, und dann gründete ich meine erste Dentalfirma namens Bizzar Laboratory.

1998 habe ich meinen Abschluss gemacht und die Wirtschaftsakademie in Bukarest abgeschlossen. Ich setzte mein Medizinstudium am UMF fort und gründete 2005 die Klinik SDA Medical Dental Clinic, in der ich meine medizinische Arbeit verrichte. Beginnend mit der allgemeinbildenden Schule und bis heute habe ich in verschiedenen Richtungen studiert, beispielsweise in den Designkursen der Populären Kunstakademie in Bukarest, die ich 1997 abgeschlossen habe.

2006 – 2007 Präsident von ANTD (Nationalvereinigung der Zahntechniker)

Im Jahr 2012 habe ich das National Verteidigung College bei der Nationaluniversität für Verteidigung „Carol I“ abgeschlossen.

In den Jahren 2010 – 2012 folgte ich dem „Implantologie Master“ bei UMF CAROL DAVILA.

Derzeit bin ich Doktorand an der UMF CAROL DAVILA bei Professor Mihai Augustin „Methoden der okklusalen und neuromuskulären Rehabilitation in der implantoprothetischen oralen Rehabilitation”.

Zwischen 2011 und 2016 habe ich die folgende Kurse besucht:

VieSid in Wien – das Konzept von Prof. Rudolf Slavicek – Curriculum 2011

VieSID Continuum Interdisziplinärer Zahnarzt – Therapie- und Behandlungskonzepte 2013 – 2014

Masterkurs in GBR und Sinus Grafing Verfahren 2012 – Bern, Schweiz Prof. D. Buser

Meisterkurs Regenerative und Ästhetische Parodontaltherapie 2012 – Bern, Schweiz Prof. Anton Sculean

Beobachten Sie die Experten für regenerative und plastisch-ästhetische parodontale Chirurgie periimplantitits Chirurgie 2016 – Bern, Schweiz – Prof. Anton Sculean

Beobachten Sie die Experten – Bern, Schweiz 2013 Prof. Dr.D. Buser

Meisterkurs für ästhetische Implantologie – Bern, Schweiz 2013 Prof. D. Buser & Prof. Dr. U.C. Beleser.

Meine Vorstellung von Zahnmedizin ist komplex und interdisziplinär. Ich möchte, dass meine Patienten die Bedeutung der Mundhöhle verstehen, die nur ein Teil des Kausystems (des Stomatogiesystems) ist, und die Bedeutung der Positionierung jedes Zahns auf den Zahnbögen erkennen.

Leider gibt es in Rumänien Patienten, die sehr leicht auf einen oder mehrere Zähne verzichten: „Ich habe 28 bis 32 Zähne im Mund, ist kein Problem, wenn ich ein paar verliere.“

Es ist wichtig, alle Funktionen des Kauorgans (Atmung, Kauen, Schlucken, Phonieren, Ästhetik, Stressbewältigung) durch die Behandlungen, die ich durchgeführt habe, zu erfüllen und ich berichte nicht primär über Ästhetik und nur darüber.

Zahnästhetik ist im 21. Jahrhundert sehr wichtig, kann aber die Funktionalität von ATM (Kiefergelenke) nicht so wichtig ersetzen. Verstehe nicht, dass ich keine Arbeiten von hohem ästhetischen Niveau ausführe oder etwas gegen Zahnästhetik habe. Ich möchte, dass die Patienten verstehen, dass der Kiefer und die Unterkieferknochen in erster Linie ihre Ästhetik beeinflussen, und dann sind sie die Zähne und die verschiedenen prothetischen Arbeiten, die ich mache (präparierte oder nicht präparierte Facetten, Zahnkronen).

Zunehmend sehe ich eine manipulative Tendenz, die Zähne im oberen vorderen Bereich zu verlängern, um das Volumen in den Lippen zu erhöhen. Diese Art der Behandlung passt nicht und funktioniert mittel- und langfristig nicht bei allen Patienten, da der obere vordere Bereich den Funktionsraum darstellt, der in direktem Zusammenhang mit den Bewegungen der Unterkieferdynamik steht.

Wir können die obere Frontalgruppe, aber nur nach einer funktionellen Analyse der Dynamik des Unterkiefers dehnen. Diese diagnostische Analyse wird als Kondillographie bezeichnet und ist eine genaue und nicht-invasive Methode. Nur interdisziplinäres Arbeiten kann dem Patienten einen komplexen Behandlungsplan geben, der weder in Mode noch auf Facebook ist.

Seit 2001 bin ich Dozent für internationale Unternehmen wie: GC Europe, Straumann Schweiz, Alpha Bio Israel, Zubler Deutschland, Dr. Eyes Deutschland, Adin Israel, 3M USA, Kavo Deutschland, OTDR Rumänien.

In unserer Klinik gibt es ab 2004 ein Schulungszentrum, in dem verschiedene Kurse für Ärzte und Zahntechniker angeboten werden, das sowie eines der wenigen von der OTDR akkreditierten Dentallabors ist.“

Spezialisierungen

  • Ästhetik auf Implantaten - Masterstudiengang der Universität Bern - Prof. Dr. D. Buser und Prof. Dr. U.C. Belser 2013
  • DSD Christian Coachman und Livio Yoshinag 2013
  • Ästhetische Exzellenz - Dr. Galip Gurel 2012
  • Dentale Ästhetik - Vincenzo Musella 2010
  • Interdisziplinäres cranio-mandibuläre Konzept - Viesid Wien Prof. Dr. Rudolf Slavicek 2011
  • Implantologie und GBR, GTR - Masterkurse der Universität Bern Prof Buser und Prof Von Ax 2012
  • Parodontologie - Universität Bern Prof. Dr. Anton Sculean 2012
  • Festsitzende Prothesen und Möbel auf Implantaten und natürlichen Zähnen - Masterstudiengang der Universität Bern - Prof. Dr. D. Buser und Prof. Dr. U.C. Belser 2013
  • Trainiere den Trainer - Markus Peier 2006
  • Trainiere den Trainer - Roland Verhoeven Gc Gradia 2001
  • Schlaftherapie - Josef Losert Straumann GmbH 2003
  • Grundkurs Modellgusstechnik Herstellung einer Oberkiefer - Centrum Dentale Modellgussplatte - April 2000
  • Modellgusskurs II für Fortgeschrittene Anfertigung einer Modellguss - Fräs-Konstruktion mit der Remanium - Centrum Dentale, Aufgusstechnik - Kommunikation, Deutschland - August 2001
  • GC GRADIA Total Aesthetic Harmony - Leuven, Belgien - Oktober 2001
  • GC-Produkte und ihre Verwendung - Leuven, Belgien - Oktober 2001
  • Teleskop- & Frästechnik Heraeus Kulzer Theoretisches und Praktisches Training - Kurs 2003 Deutschland
  • Erstklassige Keramiksysteme Heraeus Kulzer Austria GmbH Vortrag 2003 – Wien
  • Praktischen Technikerkurs ITI - Dental Implantat System - Klagenfurt, Österreich 2003
  • IPS d.SIGN Fortgeschrittenenkurs - ICDE - Internationales Zentrum für zahnärztliche Ausbildung, Schaan 2003
  • Aufsatz für herkömmliche Prothesen und Implantate 2003
  • 1st GC-Forum Kommunikation in Aesthetics 2004 – Berlin
  • Informationsphase 2004 – Bukarest
  • Alpha Bio Implants Zahntechnologiekurs 2004 – Bukarest
  • Geheimnisse der Magie in perfekter Ästhetik 2006 – Bukarest
  • Wissenschaftliches Jahrestreffen der Europäischen Vereinigung für Osseointegration 2008 - Warschau, Polen
  • 10 Jahre 'Dental Drugs' Adverse Drug INTERACTIONS in Dentistry 2010
  • Alpha Bio Zertifikat 2010
  • Ästhetik Dental - Montale Rangone 2010
  • Radiologische Prothetik in diagnostischer Radiologie und interventioneller Radiologie 2010 – Bukarest
  • Praktikum mit dem Leben OP Euroteknika INTERNATIONAL MEETING Große Schritte in der Implantologie 2010
  • Zertifizierung: Dr. Andi DRAGUS verwendet Geistlich Biomaterials, den weltweit führenden Hersteller von regenerativen Dentallösungen, der in der Schweiz 2011 hergestellt wurde
  • VieSID Curriculum - ZAFI Kurs Nr. 51-VC 11-1 Gnatologie und Okklusion in Interdisziplinären Zahnarzt 2011 – Wien
  • Wissenschaftlicher Lehrplan für Paradontologie 2011 - Prof. Sculean
  • Masterkurs in GBR und Sinus Grafing Procedures 2012 - Bern, Schweiz
  • Masterkurs in Regenerativer und Ästhetischer Parodontaltherapie 2012 - Bern, Schweiz
  • Implantologietage - 2012 - Tuttlingen, Deutschland
  • Aesculap Academie - Implantologietage 2012
  • Förderung von Kunst und Wissenschaft beim ästhetischen Zahnarzt, Hands On 2012 Istanbul, Türkei
  • Marathon für moderne Zahnästhetik - 4. Internationales Seminar für zeitgenössische Zahnästhetik 2012 - Poiana Brasov, Rumänien
  • Ästhetische Ergebnisse durch direkte Technik erzielen - Bukarest 2012
  • Masterkurs für ästhetische Implantologie - Bern, Schweiz 2013 Prof. D. Buser & Prof. Dr. U.C. Beleser
  • Beobachten Sie die Experten - Bern, Schweiz 2013 Prof. Dr.D. Buser
  • VieSID Continuum 'Therapie und Konzepte' TH 13 Modul B 2013 – Wien
  • VieSID Continuum Interdisziplinärer Zahnarzt - Therapie- und Behandlungskonzepte 2013 Prof. Dr. Rudolf Slavicek, Modul C – Wien
  • VieSID Continuum Interdisziplinärer Zahnarzt - Therapie- und Behandlungskonzepte 2013 Prof. Dr. Rudolf Slavicek, Modul F – Wien
  • Sommerschule 2015 – Wien
  • VieSID Continuum Interdisziplinärer Zahnarzt - Therapie- und Behandlungskonzepte 2015 Prof. Dr. Rudolf Slavicek, Modul B – Wien
  • Sommerschule 2016 – Wien
  • Beobachten Sie die Experten für regenerative und plastisch-ästhetisch-parodontale
  • Chirurgie Periimplantitit Chirurgie 2016 - Bern, Schweiz - Prof. Anton Sculean
  • ARCUSDigma-Anwendungstraining - KaVo Dental, Biberach 2016
  • Beobachten Sie die Experten 2017 - Bern, Schweiz - Prof. Anton Sculean